Midnight Commander: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gemini-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Midnight Commander (mc): Rechtschreibung und Umformulierung)
(Tipps & Tricks: Editoreinstellung)
Zeile 97: Zeile 97:
 
Einstellungen:
 
Einstellungen:
  
* wer vi nicht mag, sollte den internen Editor aktivieren
+
* Wer vi nicht mag, sollte den internen Editor über "Options / Configuration / Use internal edit" aktivieren.
* Lynx-artige Bewegungen bedeutet, dass man einfach mit den Cursortasten in Verzeichnisse hinein und herauswechseln kann  
+
* Lynx-artige Bewegungen bedeutet, dass man einfach mit den Cursortasten in Verzeichnisse hinein und herauswechseln kann.
  
 
Fernzugriff mit MC und fish:
 
Fernzugriff mit MC und fish:
Zeile 107: Zeile 107:
  
 
Mit dem Befehl "cd ftp://domain.de" kann MC eine Verbindung zu einem FTP Server herstellen. Passwortgeschützte FTP Server erreicht man mit "cd ftp://username@domain.de". Durch die Eingabe von "cd" kann man die Verbindung unterbrechen und zum Home-Verzeichnis zurückkehren.
 
Mit dem Befehl "cd ftp://domain.de" kann MC eine Verbindung zu einem FTP Server herstellen. Passwortgeschützte FTP Server erreicht man mit "cd ftp://username@domain.de". Durch die Eingabe von "cd" kann man die Verbindung unterbrechen und zum Home-Verzeichnis zurückkehren.
 
 
  
 
=== Externe deutsche Anleitung zu Midnight Commander ===
 
=== Externe deutsche Anleitung zu Midnight Commander ===

Version vom 5. August 2009, 12:07 Uhr

The Gemini Project

Midnight Commander (mc)

Ambox notice.png Der MC (Midnight Commander) auf der Dreambox ist evtl. "gestrippt" und hat nicht den vollen Funktionsumfang
Ich empfehle jeden den Umgang dieses Tools zu üben, denn schneller habt Ihr interne Arbeiten auf der Dreambox nicht erledigt und müßt ggf. bei Bekannten und Freunden nicht erst umständlich irgendwelche PC-Software intstallieren.

Inhaltsverzeichnis


Einführung

Offizielle Homepage: http://www.midnight-commander.org/

GNU Midnight Commander, kurz mc, ist ein freier Klon des DOS-Tools Norton Commander (→zweispaltige Ansicht) und gehört zu den bekanntesten Konsolen-Programmen unter Linux. Über ein VFS ist auch ein transparenter Zugriff auf Archive und Netzwerkserver möglich.

Für Linux-Einsteiger, die auch schon unter DOS, Windows oder OS/2 ähnliches benutzt haben, eine sehr angenehme Arbeitserleichterung. Einer seiner größten Vorteile ist seine Vielfalt: Maus-Unterstützung (GPM), eingebauter FTP-Client, Entpacken von sämtlichen Archiven und Paketen (die Programme sind natürlich vorher zu installieren) tar.gz, bzip, zip, rar, rpm, deb, ... .Es mag ja sein, dass vieles per Kommandozeile schneller geht, aber mit mc ist alles einfach simpler, z.B. beim Kopieren, Löschen etc. von Daten, die sich mit Filtern nicht so einfach erfassen lassen. Besonders erfreulich für Anfänger, ist der eingebaute Editor mit Syntaxunterstützung für so ziemlich jede Sprache und einfacher Handhabung (für die, die vi für einen französischen Käse halten).

Da es eine Konsoleanwendung mit Funktionstasten ist, geht nach Eingewöhnung vieles schneller von der Hand als auf Kommandozeile oder grafischer Oberfläche. Er ist in vielen Dingen den GUI-Dateimanagern überlegen, insbesondere, was die Geschwindigkeit angeht.


Midnight-Commander.jpg


Wie den Midnight Commander starten?

man loggt sich per Telnet auf seine Dreambox ein und gibt dort in der Konsole (Terminal) folgenden Befehlt ein:

mc

Danach sieht man das oben angegeben Bild vom Midnight Commander...


Wichtige Tasten (Tastaturkürzel)

Tastaturkürzel / Kombinationen Auswirkung was geschieht
F1 .. F10 siehe Menüleiste ab unteren Bildschirmrand
Tab (Tabulator) Wechseln auf anderes Panel
Strg-O Wegklappen der Panels, so dass der normale Bildschirminhalt sichtbar wird
STRG+x i Infomodus im anderen Fenster
STRG+x q Quickview im anderen Fenster
STRG+s / ALT+s Namenssuche im aktuellen Fenster
Esc-P vorheriges Kommando
Esc-Enter aktuellen Dateinamen auf Kommandozeile übernehmen
Esc-Tab Kommando-Vervollständigung (ggfs. auch zweimal)
ALT-o Fenster angleichen (anderes Fenster erhält gleichen Pfad!)
ALT-c Wechsel in ein anzugebendes Verzeichnis
ALT+TAB Shell-Erweiterung (nicht unter X)
ALT+? Dateisuche
ALT+t (togle) Wechsel zw. verschiedenen Listing-Arten
+ / - select / unselect (pattern matching)


Tipps & Tricks

Einstellungen:

  • Wer vi nicht mag, sollte den internen Editor über "Options / Configuration / Use internal edit" aktivieren.
  • Lynx-artige Bewegungen bedeutet, dass man einfach mit den Cursortasten in Verzeichnisse hinein und herauswechseln kann.

Fernzugriff mit MC und fish:

  • cd /#sh:username@host:/path baut automatisch eine ssh-Session auf und benutzt diese dann transparent zum Dateizugriff im aktiven Panel

FTP Client:

Mit dem Befehl "cd ftp://domain.de" kann MC eine Verbindung zu einem FTP Server herstellen. Passwortgeschützte FTP Server erreicht man mit "cd ftp://username@domain.de". Durch die Eingabe von "cd" kann man die Verbindung unterbrechen und zum Home-Verzeichnis zurückkehren.

Externe deutsche Anleitung zu Midnight Commander


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:



Zurück zur Übersicht:Gemini-Wiki:Portal oder Hauptseite