Einrichten eigener Downloads-feeds des Gemini Plugin

Aus Gemini-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsch.png - in Deutsch English.png - in English
Informationsseiten
Erweitern des Gemini-Plugin um eigene Downloads vom eigenen Server

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Auf dieser Wikiseite wird erklärt wie man sich einen eigenen Addon Server einrichtet auf einem Linuxsystem bzw. eines Qnap-NAS.

Womit man dann sein Gemini 3 Plugin um eigene zusätzliche Feeds erweitern kann.

Das Funktionsprinzip sollte soweit bei den meisten Linux-Versionen gleich oder ähnlich sein.

Es wird keine Gewährleistung eurer Qnap oder Daten übernommen, also alles auf eigene Gefahr!!!


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


Benötigte Voraussetzungen

  • Ein Linuxsystem bzw. ein Qnap-NAS.
  • Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Linux bzw. des NAS bzw. ssh.
  • Der gewünschte Server sollte an einem DHCP (Router) hängen zwecks der Ip-Adresse.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


Herstellen der Verbindung mittels einer Konsole (Terminal)

Als erstes Verbinden wir uns zu unserem gewünschten zukünftigen Server auf dem bereits ein Webserver läuft.

ssh root@ip_adresse_des_servers


Wer nur als normaler User zugriff erhält kann dies auch verwenden

ssh user@iü_adresse_des_server

und wechseln nun ggf. in den Superuser Modus (root) mittels

su

und der folgende Passwortabfrage in den root-modus siehe Bild:

Wechseln vom Normaluser zu root


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


erstellen der Verzeichnisse auf dem Webserver

Hat man sich erfolgreich als root mit seinem Server verbunden,

muss man nun in den Bereich des Webservers wechseln.


Bei einem Standard Linuxsystem ist dies möglich mittels

cd /var/www

Wer ein Qnap-Nas verwendet muss sich hier nach web bewegen mittels

cd /web

Nun sollte man sich Gedanken machen wie man die eigene Downloads hinterlegen will

ob einem nur ein simples Verzeichnis genügt oder ob man mehrere haben will?


In diesem Beispiel wird von einem einzelnen dreambox Verzeichnis ausgegangen.

dies erstellt man am leichtesten mittels dem folgendem Befehl:

mkdir dreambox

und in diesem Verzeichnis können nun alle ipkg-Files kopiert werden.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


Kopieren der IPKG-Daten auf den Webserver

der leichteste Weg dürfte die Verwendung eines Datei-Manager sein mit dem man sich mit seinem Webserver

Verbindet und die Daten einfach in Verzeichnis "dreambox" des Webservers kopiert.


Im Notfall kann man dazu auch den Midnight Commander verwenden falls nichts besseres zur Hand ist.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


Packages.gz erzeugen auf den Webserver

Damit die eigenen Ipgk-Files nicht nur angezeigt sondern auch vom Gemini 3 Plugin wirklich heruntergeladen

und installiert werden können benötigen wir nun im Downloadverzeichnis "dreambox"eine Packages.gz.


diese wird dann erzeugt mit dem Befehl:

dpkg-scanpackages -t ipk . | gzip > Packages.gz


Ambox notice.png dpkg-scanpackages sollte verfügbar sein!

Gibt es auf euren System kein dpkg-scanpackages, so muss dieses nachinstalliert werden.

Bei einem normalen Debian basierenden Linuxsystem genügt der folgende Befehl:

apt-get install dpkg-dev


Wer ein Qnap-Nas verwendet sollte (bin noch auf der Suche nach der Antwort) siehe Hier!


Ambox notice.png die Packages.gz muss nach jeder Änderung im Downloadverzeichnis neu erstellt werden


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:

Vereinfachung zum erstellen der Packages.gz

Mann könnte in seinem Downloadverzeichnis auch ein einfaches Bash-script ablegen das eben

nach jeder Änderung einmal ausgeführt wird um nicht immer diesen schweren Befehl neu nachzulesen...

#!/bin/sh
cd /var/www/dreambox
dpkg-scanpackages -t ipk . | gzip > Packages.gz


Wer sich gut mit Webserver und PHP auskennt könnte das ganze natürlich auch mittels entsprechenden Webseite oder einem anderen Script ausführen bzw. automatisieren lassen.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:

einrichten des eigenen Feed unter Gemini3

Hierzu gehen wir auf unsere Dreambox ins Verzeichnis /etc/opkg

Login zur Dreambox

Zum erstellen des eigen Feeds benutzen wir am besten den Midnight Commander mit folgendem Befehl:

mcedit nas-feed.conf

Und schreiben da nun leicht unsere gewünschten Feed hinzu und können dies leicht speichern.

src/gz nas-feed http://ip_deines_Webserver/dreambox


Nas-Feed mittels Midnight Commander erstellen

Anschließen starten wir auf der Dreambox das Enigma2 neu (GUI neu starten) und schon sollte das ganze funktionieren.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis:


Zurück zur Übersicht:Gemini-Wiki:Portal oder Hauptseite