Images erstellen und Programme kompilieren unter OE 1.6

Aus Gemini-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier will ich mal versuchen auf zu zeigen wie man aus dem CVS / OE ein Image unter OE 1.6 erstellen kann. Und anschließend ein "Programm für die Dreambox selber erstellen bzw. kompilieren kann...

Hier schreibe ich mal das neu auf so das es evlt. Jeder versteht

Inhaltsverzeichnis

Erstellen eines eigenen CVS/OE images

1. ein Linuxsystem installieren bzw. einrichten (z.B.(K)Ubuntu)

2. adenin "install.sh" Script verwenden, ist hier zu finden: CVS- sowie OE-Installation und Imagebau für Anfänger (und EgLe ;) )

3. Images erstellen hier gibt es ja mehrere Möglichkeiten.

  • ein CVS-Image für die älteren Dreamboxen
  • dm500
  • dm56x0 (dm5600/dm5620)
  • DM7000
  • ein OE 1.5 oder ein OE 1.6 Image für die neueren Boxen
  • dm500plus
  • dm600pvr
  • dm7020
  • dm7025
  • dm500HD
  • dm800
  • dm8000
Ambox notice.png Hiermit weise ich explizit darauf hin, dass OpenDreambox 1.6 z.Zt. NICHT für Endnutzer und Unerfahrene Imagebauer geeignet ist - sonst kommt noch jemand auf die Idee, weil OE 1.5 von der Version kleiner als OE 1.6 ist, es wohl besser wäre, OE 1.6 Image zu bauen. Im unveränderten Zustand bootet das 1.6 Image auch weiterhin nicht durch.

Wer beim Kompilieren eines Images auf Probleme stößt, der sollte sich im Bereich

Developer Bereich CVS/Openembedded

etwas genauer umsehen, je nachdem was für ein Image er eben ausprobiert.

  • Ist es ein Enigma oder Enigma2 Image?
  • Ist es ein OE 1.5 oder ein OE 1.6 Image?

Wer z.B. Probleme haben sollte mit einem OE 1.5 Image der DB7025, kann sich mal die Fehler ansehen im Thread "OE-git 1.5 DM7025" gleiches gibt es auch für "OE-git 1.6 DM7025".

Oder wenn er in den Threads keine Lösung für sein Problem findet, eben ein neuen Thema eröffnen. Um aber die Übersicht zu wahren, wäre es nett, wenn man die Betreffzeile genauso "treffend" formulieren würde.

Weiterhin sollte man ggfs auch die Board-Suche verwenden.

Bricht z.B. das Kompilieren mit folgender Meldung ab:

NOTE: package dreambox-image-1.0-r0: task do_rootfs: started
ERROR: function do_rootfs failed
ERROR: see log in /media/sda8/Dreambox-Build/openembedded/1.5/dm7025/build/tmp/work/dreambox-image-1.0-r0/temp/log.do_rootfs.6697
NOTE: Task failed: /media/sda8/Dreambox-Build/openembedded/1.5/dm7025/build/tmp/work/dreambox-image-1.0-r0/temp/log.do_rootfs.6697
NOTE: package dreambox-image-1.0-r0: task do_rootfs: failed
ERROR: TaskFailed event exception, aborting
NOTE: package dreambox-image-1.0: failed
ERROR: Build of dreambox-image failed
make: *** [image] Fehler 1

Kann man in der Bordsuche z.B. recht schön nach ERROR: function do_rootfs failed suchen lassen.

Wenn es also nun zu Abbrüchen kommt, sollte man versuchen die Fehlermeldung zu entschlüsseln und ggfs ein fehlendes Paket nachinstallieren, was man noch benötigt oder im CVS Bereich dann ein Posting eröffnen ;)

Naja, einige Fehler möchte ich dokumentieren ;)

ERROR: gstreamer-0.10.21: http://gstreamer.freedesktop.org/src/gstreamer/gstreamer-0.10.21.tar.bz2 has no entry in conf/checksums.ini, not checking URI
ERROR: Error in executing:
ERROR: Exception:<type 'exceptions.SystemExit'> Message:1
ERROR: Printing the environment of the function
ERROR: Error in executing:
ERROR: Exception:<type 'exceptions.SystemExit'> Message:1
ERROR: Printing the environment of the function
ERROR: Build of /home/egle/db8000-image/dm8000/openembedded/packages/gstreamer/gstreamer_0.10.21.bb do_fetch failed
ERROR: Task 1400 (/home/egle/db8000-image/dm8000/openembedded/packages/gstreamer/gstreamer_0.10.21.bb, do_fetch) failed
NOTE: Tasks Summary: Attempted 286 tasks of which 0 didn't need to be rerun and 1 failed.
ERROR: '/home/egle/db8000-image/dm8000/openembedded/packages/gstreamer/gstreamer_0.10.21.bb' failed
make: *** [image] Fehler 1

Wenn Ihr so was bekommt, wo Ihr seht, dass der Download fehlgeschlagen ist. Und Ihr aber seht, dass dies in den Sourcen alles aber runter geladen wurde.

Könnte es euch helfen, den checksum-test zu umgehen...

rm openembedded/conf/checksums.ini

Oder wie ich es einfach mit dem Dateimanager gelöscht ;(

Dann geht das Kompilieren weiter, aber es erscheint solch eine Meldung im Fenster:

NOTE: No conf/checksums.ini found, not checking checksums

Eine Bessere Lösung um den Checksum-Error loszuwerden, wäre auch (erspart vor allem Ärger bei einem späteren pull):

echo 'OE_ALLOW_INSECURE_DOWNLOADS = "1"' >> $MACHINE/build/conf/local.conf

Sollte das ganze mal so abbrechen (connetction time out)

Resolving core.fluendo.com... 195.10.6.237
Connecting to core.fluendo.com|195.10.6.237|:80... failed: Connection timed out.
Retrying.
 
--18:58:37--  http://core.fluendo.com/gstreamer/src/gst-fluendo-mpegdemux/gst-fluendo-mpegdemux-0.10.15.tar.gz
 (try: 2) => `/home/egle/db8000-image/sources/gst-fluendo-mpegdemux-0.10.15.tar.gz'
Connecting to core.fluendo.com|195.10.6.237|:80... failed: Connection timed out.
Retrying.
 
--19:01:48--  http://core.fluendo.com/gstreamer/src/gst-fluendo-mpegdemux/gst-fluendo-mpegdemux-0.10.15.tar.gz
 (try: 3) => `/home/egle/db8000-image/sources/gst-fluendo-mpegdemux-0.10.15.tar.gz'
Connecting to core.fluendo.com|195.10.6.237|:80...

Und Ihr die angegebe Domain selbst mit dem Browser nicht erreichen könnt, ist der entsprechende Server wohl wirklich zur Zeit nicht erreichbar.

Hier müsst ihr euch eben gedulden und das ganze mal einen Tag später wieder probieren oder einen Workaround zur Hilfe nehmen ;)

Sucht Euch das entsprechende Tarball von einer anderen Quelle und kopiert es dann in den Ordner, in dem die Sourcen abgelegt werden. Hier im Beispiel dann eben "/openembedded/sources". Danach kann es weitergehen....

Einige Stunden an Zeit sollte man sich aber schon einplanen ;)

Image erstellt, wie dann aktualisieren?

Hierzu habe ich auch einen Thread im IHAD eröffnet, der Antworten bringt ;)

Image erstellt, wie dann aktualisieren?

openembedded reparieren

Sollte es mal vorkommen, dass man sich das openembedded zerschossen hat oder einige der .bb-files gelöscht oder verhunzt hat und weiß nicht mehr, wie man das wieder reparieren kann/soll, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sein openembedded wieder reparieren zu lassen.

Gehe in das Verzeichnis openembedded und führe dort folgende Befehle aus:

git checkout -f
git pull

So kann man auch das System reparieren.
Danach muss man natürlich eventuelle Änderungen, die man an den *.bb's gemacht hatte, wieder erneut eintragen (z.B. von 2.5 auf 2.6).

Bitbake - Befehle Manuell absetzen

  • ins build-Verzeichnis des entsprechenden Images wechseln.
bitbake -cclean dreambox-image
rm -rf tmp/deploy/images/*
bitbake dreambox-image

Beschleunigung der Image-Erstellung durch Doppelkern

Ob dies Sinnvoll ist oder nicht?
Ob es mehr Probleme als Vorteile mit sich bringt?
Will ich hier nicht erläutern, dazu ist das Forum gut..

Aber zu diesem Thema gibt es auch einen eigenen Thread im IHAD-Forum:
Beschleunigung der Image-Erstellung durch Doppelkern

Programme für die Dreambox Kompilieren

Hier gibt es natürlich wie Überall auch immer mehrere Varianten und Möglichkeiten.

Einige will ich hier incl. nachvollziehbaren Beispielen aufzeigen.

Errichten der Kompilierungsumbebung

Wenn man schon ein OE-Image gebacken hat, heißt das Zauberwort "devshell".

Also man wechselt ins Built-Verzeichnis des entsprechenden Images, hier mal z.B.: openembedded/1.5/dm8000/build

Und führt dort folgende Befehle aus:

source env.source

Danach eben das "devshell" per bitbake ausführen:

bitbake devshell
NOTE: Psyco JIT Compiler (http://psyco.sf.net) not available. Install it to increase performance.
NOTE: Using cache in '/media/sda8/Gemini/Entwicklung/openembedded/1.5/dm8000/cache/oe-cache.egle'
NOTE: Handling BitBake files: / (4131/4131) [100 %]
NOTE: Parsing finished. 3942 cached, 0 parsed, 161 skipped, 28 masked.
 
NOTE: build 200901021926: started
 
OE Build Configuration:
BB_VERSION     = "1.6.8"
OE_REVISION    = "<unknown>"
TARGET_ARCH    = "mipsel"
TARGET_OS      = "linux"
MACHINE        = "dm8000"
DISTRO         = "opendreambox"
DISTRO_VERSION = "1.5.0"
TARGET_FPU     = "soft"
 
NOTE: package devshell-1.0: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_fetch: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_fetch: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_unpack: started
NOTE: Unpacking /media/sda8/../openembedded/1.5/openembedded/packages/addons/devshell.bb to /media/sda8/../openembedded/1.5/dm8000/build/tmp/work/devshell-1.0-r1/
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_unpack: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_patch: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_patch: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_configure: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_configure: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_compile: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_compile: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_install: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_install: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_package: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_package: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_populate_staging: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_populate_staging: completed
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_build: started
NOTE: package devshell-1.0-r1: task do_build: completed
NOTE: package devshell-1.0: completed
NOTE: build 200901021926: completed
Build statistics:
  Attempted builds: 1

So damit hat man nun die build environment geschaffen um mit fremden oder eigene geschriebene Sourcen kompilieren zu können, zu finden dann in /build/tmp/deploy/addons

Im Verzeichnis /build/tmp/deploy/addons findet man nun die mipsel-linux-opendreambox-dm8000-devshell Führt man dies nun in der Konsole (Terminal) aus sieht man vorne nun folgendes stehen:

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~$

So nun wären wir in dieser Umgebung bereit zum Kompilieren für die Dreambox ;)

Kompilieren mit eigenem Programmcode

Als kleines Beispiel für ein eigenes erstes Programm für die Dreambox will ich mal das "wohl bekannteste Programm der Welt als Test misbrauchen. Ich rede hier von dem "Hello World", was ich aber natürlich abgewandelt habe..

Wir erstellen uns erstmal noch ein Test-Verzeichnis in /build/tmp/deploy/addons Namens test.

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/..../build/tmp/deploy/addons$ mkdir test

Wechseln nun ins neu erstellte Verzeichnis:

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/..../build/tmp/deploy/addons$ cd test
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/..../build/tmp/deploy/addons/test$[/code]

Dann nehmen wir uns einen guten Editor und erstellen unser erstes eigenes C++ Programm...

#include <stdio.h>
 
int main(int argc, char *argv[])
{
   printf("Welcome on your Dreambox 8000\n");
   return 0;
}

Und speichern dieses mit dem Namen "Hello_Dreambox.c" im Testverzeichis ab. Das .c am Ende zeichnet diese Textdatei als C-code aus ;)

Im Terminal versuchen wir nun unser Programm zu kompilieren:

mipsel-linux-gcc Hello_Dreambox.c -o hello-dreambox

Da ich im OE der Dreambox 8000 bin und diese ja den "mipsel" als CPU nutzt kompilieren wir das ganze als "mipsel-linux-gcc", der fertige Programmname der "bindatei" lautet dann hello-dreambox

nun finden wir in unserem Testverzeichnis folgende Daten:

  • Hello_Dreambox.c
  • hello-dreambox (das fertige Programm als Bindatei)

Zum testen ob es funktioniert, können wir unser erstes Programm auf die Dreambox ins Tempverzeichnis kopieren und loggen uns in die Dreambox ins Tempverezeichnis ein und versuchen unser erstes erstelltes Programm auszuführen ;)

root@dm8000:~# cd /tmp
root@dm8000:/tmp# ./hello-dreambox
Welcome on your Dreambox 8000
root@dm8000:/tmp#

Voila unser erstes selbst geschriebenes und Kompiliertes Programm für die Dreambox....

Kompilieren aus Tarballs (fremden, eigene oder interne Quellen)

Hierbei gibt es auch mehrere Möglichkeiten wie man dies Bewerkstelligen kann.

über OE-RUNCONF

Das nächste was wir nun mal versuchen können wäre ein Tarball zu entpacken und diesen zu kompilieren, hier nehme ich mal als Beispiel das tar-1.21-20081229.tar.gz Dies kann an hier downloaden: ftp://download.gnu.org.ua/pub/alpha/tar/

Nun entpacken wir den Tarball wieder in unser "addons" Verzeichnis und wechlsen dann ins entpackte Tarverzeichnis.

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/.../deploy/addons$ cd tar-1.21-20081229/

Tarballs werden normalerweise ja im bekannten dreisatz kompiliert

./configure
make
make install

Da wir aber in einer OE-Umgebung sind können wir das aber so nicht anwenden.

Hier geben wir nun folgendes ein:

oe_runconf

Das ganze sollte hierbei Fehlerfrei durchlaufen und so ungefähr aussehen:

config.status: executing depfiles commands
config.status: executing po-directories commands
config.status: creating po/POTFILES
config.status: creating po/Makefile
config.status: executing tests/atconfig commands
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/.../1.5/dm8000/build/tmp/deploy/addons/tar-1.21-20081229$[/code]

nun können wir da das Makefile geschrieben wurde es auch kompilieren.

make

auch dies ist wieder sauber durchgelaufen (zum Glück):

make[2]: Verlasse Verzeichnis '/media/sda8/oe-build/openembedded/1.5/dm8000/build/tmp/deploy/addons/tar-1.21-20081229'
make[1]: Verlasse Verzeichnis '/media/sda8/oe-build/openembedded/1.5/dm8000/build/tmp/deploy/addons/tar-1.21-20081229'
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:/media/sda8/oe-build/openembedded/1.5/dm8000/build/tmp/deploy/addons/tar-1.21-20081229$

Im Unterverzeichnis src befindet sich hier nun auch das Fertige Progamm tar als Binary und könnte nun auch in die Dreambox kopiert und benutzt werden.

über autotools_do_configure

Kann man z.B. schnell testen mit den cvs sourcen des grabs ...

man legt ein Verzeichnis an und holt sich die sourcen via cvs:

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~$ mkdir grabcvs
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~$ cd grabcvs
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs$ cvs -d :pserver:anonymous@cvs.schwerkraft.elitedvb.net:/cvsroot/aio-grab checkout aio-grab
cvs checkout: CVS password file /home/seddi/.cvspass does not exist - creating a new file
cvs checkout: Updating aio-grab
U aio-grab/.cvsignore
U aio-grab/LICENSE
U aio-grab/Makefile.am
U aio-grab/README
U aio-grab/configure.ac
U aio-grab/main.c
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs$

Dann könnt ihr in das heruntergeladene Verzeichnis wechseln ein autotools_do_configure (erzeugt aus der configure.ac das configure script und führt es aus) machen und danach das Ganze mit make kompilieren:

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs$ cd aio-grab/
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs/aio-grab$ autotools_do_configure 
automake (GNU automake) 1.9.3
Written by Tom Tromey <tromey@redhat.com>.
 
Copyright 2004 Free Software Foundation, Inc.
This is free software; see the source for copying conditions.  There is NO
warranty; not even for MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.
AUTOV is 1.9
...
...
...
configure: creating ./config.status
config.status: creating Makefile
config.status: executing depfiles commands
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs/aio-grab$ 
 
 
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs/aio-grab$ make
NOTE: make
if ccache mipsel-linux-gcc -DPACKAGE_NAME=\"\" -DPACKAGE_TARNAME=\"\" -DPACKAGE_VERSION=\"\" -DPACKAGE_STRING=\"\" -DPACKAGE_BUGREPORT=\"\" -DPACKAGE=\"grab\" -DVERSION=\"0.8\"  -I. -I.
   -I/home/seddi/openembedded/dm8000/build/tmp/staging/mipsel-linux/include  -I/home/seddi/openembedded/dm8000/build/tmp/staging/mipsel-linux/include
 -fexpensive-optimizations -fomit-frame-pointer -frename-registers -O2 -MT main.o -MD -MP -MF ".deps/main.Tpo" -c -o main.o main.c; \
        then mv -f ".deps/main.Tpo" ".deps/main.Po"; else rm -f ".deps/main.Tpo"; exit 1; fi
ccache mipsel-linux-gcc  -I/home/seddi/openembedded/dm8000/build/tmp/staging/mipsel-linux/include -fexpensive-optimizations -fomit-frame-pointer -frename- egisters -O2 
 -L/home/seddi/openembedded/dm8000/build/tmp/staging/mipsel- linux/lib -Wl,-rpath-link,/home/seddi/openembedded/dm8000/build/tmp/staging/mipsel-linux/lib -Wl,-O1 -o grab  main.o -ljpeg -lpng -lz 
[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs/aio-grab$

Schwupp und schon habt ihr das fertige grab das ihr auf die Box kopieren könnt (chmod nicht vergessen) und benutzen :)

[OE::mipsel-linux-opendreambox-dm8000]:~/grabcvs/aio-grab$ ls -la grab
-rwxr-xr-x 1 seddi seddi 106738 2009-01-02 19:46 grab

über die .bb-Datei (Recipe)

"Recipe" ist nur der coole Ausdruck für "Anleitung für bitbake damit es weiss wie das Paket gebaut werden muss"

TEXT fehlt noch muss erst genauerer Recherchiert werden von mir...

Externe Links

Was brauche ich um eigene Programme auf der Dreambox zu kompilieren?