OE 2.2: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gemini-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(OE2.2 Befehle)
(OE2.2 Befehle)
Zeile 39: Zeile 39:
 
*systemctl stop enigma2
 
*systemctl stop enigma2
 
*systemctl start enigma2
 
*systemctl start enigma2
 +
  
 
systemd mittels [https://wiki.archlinux.org/index.php/systemd#Journal journalctl] loggen
 
systemd mittels [https://wiki.archlinux.org/index.php/systemd#Journal journalctl] loggen

Version vom 27. September 2014, 11:55 Uhr

OpenEmbedded Logo
Deutsch.png - in Deutsch English.png - in English

Inhaltsverzeichnis

OE 2.2 (kurz für OpenEmbedded) ist die Fortführung von OE 2.0. Mit der DM 7080 HD wurde dieser Entwicklungszweig in Leben gerufen. Insgesamt werden in dieser Entwicklungsumgebung folgende Dreamboxen unterstützt:

  • DM 500 HD
  • DM 500 HD V2
  • DM 800 HD SE
  • DM 800 HD SE V2
  • DM 7020 HD
  • DM 7020 HD V2
  • DM 7080 HD
  • DM 8000 HD PVR
Ambox warning.png Nicht alle erwähnten Dreamboxen stellen genug internen Speicher zur Verfügung um ein erstelltes Image zu flashen. Es könnte aber möglich sein via Netzwerk oder Speichergerät zu booten.

OE Änderungen seit Version OE 2.0

Auszug aus opendreambox.txt:

  • Support der DM7080 HD hinzugefügt.
  • Ändert sich ein Rezept (Recipe), werden alle entsprechenden Pakete automatisch neu gebaut. In der Vergangenheit musste die PR (Version) angepasst werden.
  • Jede Maschine verwendet ein eigenes tmp Verzeichnis, wie vor OE 2.0. Allerdings gibt es einen gemeinsamen sstate-Cache, der bereits erfasste Daten zwischen kompatiblen Maschinen teilt. Dies hat Auswirkungen auf die Leistung und die Größe des Build-Systems, verbessert aber die Zuverlässigkeit und Konsistenz beim Bauen.
  • Der Support von Boxen ohne Gleitkommaeinheit (FPU - für Floating Point Unit) und Kernelversionen unter 3.x wurde eingestellt (DM800).
  • Layers unter meta-bsp wurden in meta-dreambox eingefügt.
  • Paketverwaltung ändert zu APT. Das altbekannte Paketformat wird dadurch von ipk (opkg) zu deb (dpkg und apt) umgestellt.
  • dreambox-image wurde umbenannt in dreambox-image-deb.
  • Init-System auf systemd geändert.

Gemini Plugin

Das darauf aufbauende Gemini Plugin wird in Zukunft wie folgt genannt:

  • Gemini Plugin 3.3 (kurz GP3.3) für OE 2.2

OE2.2 Befehle

neue Telnet Befehle:

Systemd Stoppen und starten von Enigma2:

  • systemctl stop enigma2
  • systemctl start enigma2


systemd mittels journalctl loggen

  • journalctl -f -u enigma2