GP3 sambaconfig

Aus Gemini-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsch.png - in Deutsch English.png - in English
Ambox GP3.png Unter Gemini Project 3.3 ist das Plugin standardmässig vorinstalliert. Und beachtet, dass das Paket des Samba-Servers ab OE 2.2 samba-base heisst und nicht wie früher sambaserver.
Globale Einstellungen
Standard Freigaben vom DMM Image

Das geminisambaconfig Plugin ist ein Konfigurationstool für den Samba Server. Der Samba Server (Paket sambaserver, oder samba-base) wird bei der Installation des Plugins auch mit installiert, sofern er im Image nicht vorhanden ist. Folgende Funktionen werden bereitgestellt:

  • Editieren von gobalen Einstellungen
  • Erstellen / Anpassen / Löschen von Freigaben

Beachtet bitte, dass der sambaserver standardmässig keine Authentifizierung mittels Benutzernamen und Passwort erlaubt. Jeder Benutzer kann auf die konfigurierten Dreambox Freigaben zugreifen.

Inhaltsverzeichnis

Installation / Deinstallation

Das geminisambaconfig Plugin könnt ihr auf folgende Arten installieren / deinstallieren:

Hauptbeitrag.png siehe Beitrag: GP3 Addons - Kategorie: Gemini Plugins
Hauptbeitrag.png siehe Beitrag: WebAdmin - Paketname: geminisambaconfig
Hauptbeitrag.png siehe Beitrag: OPKG - Paketname: geminisambaconfig

Führt nach der Installationen einen Neustart von Enigma2 aus, oder startet die Dreambox neu. Das Plugin findet ihr standardmässig im Blue PanelDaemonsSamba Einstell..

Bedienung

Nach dem Öffnen des Plugins, könnt ihr Globale Einstellungen des Samba Servers anpassen, wobei die Standard Einstellungen ohne Probleme funktionieren. Die folgende Tabelle zeigt euch die Beschreibung der Farbtasten, bearbeiten von Freigaben und interessante Einstellungen, die ihr anpassen könnt. Gespeicherte Einstellungen werden in die Datei smb.conf im Verzeichnis /etc/samba geschrieben.

Eingaben Beschreibung
speichern Speichert die Einstellungen und schliesst das Plugin.
Freigaben Öffnet das Konfigurationsmenü der Freigaben. Mit der OK Taste, öffnet ihr bestehende Freigaben und könnt sie editieren. Mit der grünen Taste erstellt ihr neue Freigaben und die rote Taste löscht Freigaben.
Als Freigaben könnt ihr Speichergeräte (DVD, USB, CF, usw.) einbinden, Bedingung ist aber, dass sie korrekt im System eingebunden sind. Den Mountpunkt (z.B. /media/cf) müsst ihr natürlich wissen, beim Erstellen von den Freigaben. Speichert eure Einstellungen mit der grünen Taste bevor ihr das Plugin verlässt. Ein Neustart vom Samba Server ist nicht nötig.
workgroup Alternativ, könnt ihr den Namen der Arbeitsgruppe (workgroup), wie bei den anderen Windows Rechnern in eurem Netzwerk anpassen. Ist aber keine Bedingung, um auf die Dreambox zugreifen zu können. Das Anzeigen von der Dreambox im Netzwerk kann einige Minuten dauern, insbesondere wenn mehrere Arbeitsgruppen vorhanden sind.
Ambox notice.png Gleiche Boxen im Netzwerk
Wenn ihr zwei gleiche Dreamboxen (z.B. zwei DM7020HD) mit Samba Server im Netzwerk benutzt, habt ihr einen Konflikt, da die Hostnamen doppelt vorhanden sind. Datenaustausch ist in diesem Fall nicht möglich. Ändert in diesem Fall den Hostnamen auf einer Dreambox. Die Konfigurationsdatei befindet sich unter /etc/hostname.

Zugriff auf den Samba Server

Die Dreambox(en) sollten im Normalfall automatisch in den jeweiligen Dateimanagern oder Netzwerkumgebung der verschiedenen Betriebssysteme angezeigt werden. Ihr könnt auch nach den Boxen suchen (z.B. mit \\ip_der_box unter Windows), wenn ihr sie nicht findet. Unter Windows ist sicher das Stichwort "Netzlaufwerkverbindung" interessant, um die Dreambox im Windows Explorer zu integrieren.

Befehle in der Kommandozeile

Bis OE 2.0

Samba Server stoppen

/etc/network/if-down.d/01samba-kill

Samba Server starten

/etc/network/if-up.d/01samba-start

Samba Version anzeigen

smbd --version

Ab OE 2.2

Samba Server stoppen

systemctl stop samba

Samba Server starten

systemctl start samba

Samba Server Status abfragen

systemctl status samba

Ab OE 2.5

Samba Server stoppen

systemctl stop smb.service

Samba Server starten

systemctl start smb.service

Samba Server Status abfragen

systemctl status smb.service